Notunterkunft

Die Grundschule Pegnitz bietet unserer Gruppe zuverlässig Unterschlupf, wenn es wirklich richtig mieses Unwetter geben sollte.

In der Leseoase können wir es uns gemütlich machen, wenn draußen Sturm und Regen toben.

Adresse der Notunterkunft:
Grundschule Pegnitz
Hauptstraße 73 a
91257 Pegnitz

Wann nutzen wir die notunterkunft?

Bei vorhergesagten Unwettern verbringen wir den Tag in der Notunterkunft in Pegnitz und gehen nicht in den Wald. Die Kinder sind dann zu den gewohnten Zeiten zu bringen und abzuholen. Zur rechtzeitigen Bekanntgabe nutzen wir die Telefonkette.

Als Unwetter definieren wir folgende Richtwerte:

  • Sturm: Alles höher als Windstärke 7 auf der Beaufort-Skala. Das heißt: Steifer Wind mit 13,9 - 17,1 Meter in der Sekunde bzw. 50 - 61 km/h. Hier gibt es fühlbare Hemmungen beim Gehen gegen den Wind. Ersichtlich ist Windstärke 7 daran, dass sich ganze Bäume und nicht nur starke Äste bewegen.
  • Gewitter: Ein Gewitter tritt immer mit Donnergrollen und der Bildung von ambossförmigen Cumuluswolken auf.
  • Starkregen: 15 bis 25 l/m² in 1 Stunde oder 20 bis 35 l/m² in 6 Stunden
  • Dauerregen: 25 bis 40 l/m² in 12 Stunden; 30 bis 50 l/m² in 24 Stunden; 40 bis 60 l/m² in 48 Stunden; 60 bis 90 l/m² in 72 Stunden
  • Strenger Frost: Überörtlich oder anhaltend Lufttemperatur <-10 Grad Celsius
  • Extreme Wärmebelastung: Gefühlte Temperatur über 38 Grad Celsius
  • Starker Nebel: Überörtlich Sichtweite unter 100 m
  • Starker Schneefall: In Lagen bis 800 Meter (Flachland) bei 10 bis 20 cm in 6 Stunden; 15 bis 25 cm in 12 Stunden; 30 bis 40 cm in 24 Stunden; 40 bis 50 cm in 48/72 Stunden